Flutkatastrophe – Spendenaufruf für betroffene SHK-Betriebe

Zusammenstehen – in guten, wie in schlechten Zeiten! Das ist das Leitmotiv unserer Verbandsorganisation. Es galt und gilt für die großen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie. Es gilt aktuell erst recht angesichts der verheerenden Folgen durch die Flutkatastrophe in NRW, Rheinland-Pfalz und jetzt auch in Bayern, Baden Württemberg und Sachsen.

Die SHK-Berufsorganisation will es aber nicht nur bei Worten belassen. Der Zentralverband bittet in einem Präsidentenbrief von Michael Hilpert um Hilfe und Solidarität.

In Zusammenarbeit mit den Landesverbänden und den Innungen aus den betroffenen Regionen wird das SHK-Handwerk in Deutschland die Bereitstellung von dringend benötigtem Material – hier vor allem Spül- und Pumpfahrzeuge aber auch Bautrockner und andere Geräte – organisieren. Bei Interesse, die Aktion zu unterstützen, gelangen Sie über den Link www.fachhandwerk.de/handwerk-hilft.html auf das Portal, um Ihre Angebote einzutragen.  Auch gedacht wird beispielsweise an die Freistellung von Mitarbeitern für Hilfseinsätze durch Betriebe im näheren Umfeld der Flutgebiete.

Für die in ihrer Existenz bedrohten SHK-Betriebe hat der ZVSHK über sein Berufsförderungswerk außerdem einen Spendenaufruf eingerichtet, um gemeinsam den unverschuldet in Not gekommenen Unternehmerkolleginnen und -kollegen zu helfen.

Weitere Informationen und Impulse lesen Sie in dem Schreiben des ZVSHK-Präsidenten.