Seminarbuchungen

Sachkundenachweis TRGI - 100-Stunden-TRGI-Qualifikationslehrgang

Um vollumfänglich Arbeiten an Gasanlagen durchführen zu dürfen, benötigt der Betrieb eine Eintragung beim Gas-Netzbetreiber. Die Voraussetzung dafür kann durch die Teilnahme am Kurs „Sachkundenachweis TRGI“ geschaffen werden. Wird dieser, auch besser bekannt als 100-Stunden-TRGI-Qualifikationslehrgang, erfolgreich abgelegt, kann der Eintrag in ein Installateurverzeichnis (Gas) eines Netzbetreibers nach der Niederdruck-Anschlussverordnung (NDAV) erfolgen.

Beschreibung:

 

Inhalt

  • Allgemeine und rechtliche Grundlagen, Begriffe
  • Installation der Leitungsanlage, Materialauswahl, korrekte Verlegung, Brand- und Manipulationsschutz
  • Bemessung der Leitungen (Diagrammverfahren, Tabellenverfahren)
  • Anschluss und Aufstellung von Gasgeräten
  • Ermittlung des Luftverbunds und korrekte Abgasabführung
  • Prüfung und Inbetriebnahme von Gasinstallationen, Hinweise zu Betrieb und Wartung
  • Fachpraxis: Umgang mit Leitungsanlagen, Gaslecksuche, Druckregler, Zähler und Inbetriebnahme von Gasgeräten

 

Den Sachkundenachweis für die Eintragung beim Netzbetreiber benötigen u.a. folgende Personengruppen:

  • Meistertitel im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk (Prüfung ab 2003) mit Bescheinigung zum Fach Sicherheits- und Instandhaltungstechnik (mit < 50 P.)
  • Meistertitel im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk nach der Prüfungsverordnung für Zentralheizungs- und Lüftungsbauer (Prüfung 1998 - 2003) mit Anhang zum Meisterprüfungszeugnis (Nachweis Fachgebiet Heizungsbau)
  • Meistertitel im Zentralheizungs- und Lüftungsbauhandwerk (Prüfung vor 1998)
  • Ausbildung an einer staatlichen oder anerkannten Fachschule für Technik Fachrichtung Sanitärtechnik, Versorgungstechnik ohne Nachweis gleichwertiger Kenntnisse
  • Ausbildung an einer staatlichen oder anerkannten Fachschule für Technik Fachrichtung Klima- und Lüftungstechnik, Heizungs- und Lüftungstechnik
  • Diplom-Ingenieur (FH, TU), Bachelor oder Master of Science: Versorgungstechnik, Betriebs- und Versorgungstechnik, Energie- und Wärmetechnik, Maschinenbau, Produktionstechnik, Verfahrenstechnik, Schiffmaschinenbau und Schiffbetriebstechnik, Sanitärtechnik (HLS-Technik) ohne Nachweis gleichwertiger Kenntnisse
  • Ausübungsberechtigung gem. § 7 b HWO (Altgesellenregelung) für Inhaber einer Gesellenprüfung im Installateur- und Heizungshandwerk oder im Gas- und Wasserinstallateurhandwerk oder im Zentralheizungs- und Lüftungsbauerhandwerk
  • Ausnahmebewilligung gem. § 8 HWO

Teilnahmevoraussetzungen für die verantwortliche Fachkraft:

Der Anmeldung beizufügen sind:

  • bisher erreichte Qualifikationen der verantwortlichen Fachkraft (Meisterbrief, Diplom, Techni-kerzeugnis, Gesellenbrief, etc.)
  • Eintragung in die Handwerksrolle im Installateur-und Heizungsbauerhandwerk
  • bei Ausnahmegenehmigungen nach HWO: die entsprechende Bestätigung der Handwerkskammer
  • bei ausländischen Nachweisen: amtlich beglaubigte Übersetzung der Dokumente

 

Der Kurs besteht aus 13 Kurstagen mit 11 Theorie- und zwei Praxistagen je acht Schulstunden (45 Min.). Den Abschluss bildet eine schriftliche Prüfung und bei Erreichung der Prüfungsziele wird ein Zertifikat des Landesinstallateurausschusses Gas- und Wasser Baden-Württemberg vergeben, welches bundesweit zur Eintragung bei einem Gas-Netzbetreiber berechtigt.

 

Neben diesem Kurs wird auch die Teilnahme am Sachkundenachweis TRWI/Qualifikationskurs für die Eintragung beim Wasserversorger dringend empfohlen, damit das Unternehmen sämtliche Arbeiten im Gas- und Wasserfach durchführen darf. Die Kurse werden zeitversetzt im Herbst (Gas) und Frühling (Trinkwasser) angeboten.

 

Die Kursgebühr beträgt für Innungsmitglieder 1.299 Euro und Nichtinnungsmitglieder 1.499 Euro, zzgl.  Prüfungsgebühren 350 Euro bzw. 400 Euro.

 

 

 

 

 

Termin:
18.09.2020 - 27.11.2020
Ort:
Esslingen
Veranstalter:
Fachverband SHK-Baden-Württemberg
Kosten (Mitglieder):
1.649,00 €
Kosten (Nichtmitglieder):
1.899,00 €

Besonderheiten:

Anmeldeschluss:
3 Wochen vor Lehrgangsbeginn