23.05.2019

Fachverband Sanitär-Heizung-Klima Baden-Württemberg: Joachim Butz als Vorsitzender einstimmig wiedergewählt

Der Ehrenvorsitzende Manfred Stather (l.) gratulierte seinem Amtsnachfolger Joachim Butz (r.) zur Wiederwahl.

(Stuttgart/Rastatt/Pforzheim) Der Obermeister der Pforzheimer Sanitär- und Heizungsinnung, Joachim Butz, ist vergangene Woche beim Landesverbandstag in Rastatt erneut zum Vorsitzenden des Fachverbands Sanitär-Heizung-Klima Baden-Württemberg gewählt worden. Als Stellvertretende Vorsitzende wählten die Delegierten Alfred Keller (Innung Bodenseekreis), Bernd Simon (Innung Tuttlingen-Rottweil) und Stefan Menrath (Innung Heidelberg).

Joachim Butz steht bereits seit 2012 dem Fachverband vor, zu dem 47 Innungen gehören mit rund 3300 Mitgliedsbetrieben der Gewerke Installation- und Heizungsbau, Klempnerei, Ofen- und Luftheizungsbau sowie Behälter- und Apparatebau.

Der Pforzheimer Unternehmer vertritt nicht nur einen der größten Handwerksverbände im Land, sondern ist auch Mitglied im Vorstand des Unternehmerverbandes Handwerk und gehört dem Beirat des Baden-Württembergischen Handwerkstages an. Auch auf Bundesebene hat Butz eine Führungsfunktion inne: im Zentralverband Sanitär-Heizung-Klima ist er Vorstand für das Ressort Bildung und Berufsförderung und Vorsitzender des Berufsförderungswerks der Gebäude- und Energietechnikhandwerke e.V.