20.05.2019

Berufsverband ehrt Handwerker-Nachwuchs: Klempner aus Rottenburg gehört zu den Besten der Besten

Der Fachverband zeichnete die Sieger des Praktischen Leistungswettbewerbes der Handwerkerjugend im Rahmen der Öffentlichen Mitgliederversammlung aus: Hauptgeschäftsführer Wolfgang Becker (l.) und Vorsitzender Joachim Butz (2. v. r.) überreichten den Preisträgern Felix Trenkler (2. v. l.) und Manuel Bürkin (r.) Urkunden und Geldpreise

(Stuttgart/Rastatt/Rottenburg) Der Fachverband Sanitär-Heizung-Klima (SHK) Baden-Württemberg hat am 17. Mai 2019 bei seinem Verbandstag die ersten Landessieger des Praktischen Leistungswettbewerbes im SHK-Handwerk geehrt. Felix Trenkler aus Rottenburg ist als erster Landessieger der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik im Rahmen der Öffentlichen Mitgliederversammlung in Rastatt ausgezeichnet worden.

An dem Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks nehmen auf Landesebene die Kammersieger der jeweiligen Gewerke teil. Neben dem 23-jährigen Trenkler wurde auch der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Manuel Bürkin aus Achkarren-Vogtsburg geehrt. „Als Preisträger stehen Sie als Beste in ihrem Gewerk für die Zukunft unseres SHK-Handwerks,“ lobte der Fachverband-Vorsitzende Joachim Butz die Spitzenlehrlinge. Mit ihrem Abschneiden im Berufswettbewerb hätten die jungen Männer eindrucksvoll bewiesen, dass sie sich nicht allein durch Talent und Leistungswillen auszeichneten, sondern auch durch Leidenschaft für ihren Beruf.

Dies hat Felix Trenkler auch auf Bundesebene bewiesen. Bei der „Deutschen Meisterschaft“ im Rahmen der Fachmesse GET Nord in Hamburg konnte er die Klempner aus den anderen Bundesländern auf die Plätze verweisen und holte sich den ersten Platz.

Mit der Ehrung im Rahmen des Verbandstages sollen neben den herausragenden Leistungen der Lehrlinge auch die Ausbildungsanstrengungen der Betriebe gewürdigt werden, erläuterte Butz vor rund 200 Gästen aus Handwerk, Politik und Wirtschaft. „Sie investieren Zeit, Geld, Energie und vielleicht auch manches Mal Nerven in die Berufsausbildung vieler junger Menschen. Das ist keine Selbstverständlichkeit“, hob der Fachverband-Vorsitzende das Engagement des Ausbildungsbetriebes Walz aus Pliezhausen hervor.