23.10.2019

Walter-Bucerius-Seminar vom 11.-13. Februar 2020: Fortbilden und steigende Anforderungen einfach meistern

Die Anforderungen an Ofen- und Luftheizungsbauer werden ständig größer. Technische Vorschriften, Normen und Gesetze ändern sich in immer kürzeren Zeiträumen und immer größerem Umfang. Hierbei den Überblick zu bewahren, ist gar nicht so einfach und wird – auch durch die gestiegenen Erwartungen der Kunden und Mitarbeiter – schwieriger und anspruchsvoller.

Um den OL-Betrieben die aktuellen Branchenentwicklungen aufzuzeigen, veranstaltet der Fachverband Sanitär-Heizung-Klima Baden-Württemberg vom 11. bis 13. Februar 2020 in Titisee das Walter-Bucerius-Seminar (WBS). Als eine der etabliertesten Fortbildungsveranstaltungen für den Ofen- und Luftheizungsbau bringt das WBS Themen aus Technik, Recht und Betriebswirtschaft kompakt und fokussiert auf den Punkt.

Unter dem Motto „Informieren – Diskutieren – Profitieren: News kompakt für Ofenbauer“ werden vom 11. bis 13. Februar 2020 vor allem folgende Themen aufgegriffen:   

  • Feuerstätten für feste Brennstoffe aus Sicht des Landesumweltministeriums
  • digitale Technik bei Einzelfeuerstätten
  • Vorteile und Strukturen einer optimierten Lagerhaltung für Handwerksbetriebe
  • Fachkräftebindung und -findung durch das Konzept der Arbeitgebermarke
  • Handlungsempfehlungen zu den geänderten Rechtsvorschriften 2018 bei Nachträgen nach BGB-Bauverträgen mit Privatkunden.

In nur drei Tagen erhalten die Teilnehmer ein „Update“ ihres Fachwissens, das sie fit macht für die kommenden Anforderungen. Traditionell zeichnet sich das WBS nicht nur durch die Qualität der praxisnahen Referate aus, sondern durch die Möglichkeit, mit den Experten zu diskutieren und Fragestellungen zu erörtern. Auch der persönliche Austausch mit Berufskollegen kommt dank der Pausengespräche und des traditionellen Schwarzwald-Vespers nicht zu kurz.

Das Programm mit einem Anmeldecoupon steht Initiates file downloadhier zum Herunterladen bereit.