Heizölverbraucheranlagen - Fachbetriebsschulung mit Kenntnisnachweis für Fachbetriebe nach WHG/AwSV

Seit 1. August 2017 ist die neue Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) in Kraft getreten. Seitdem muss jeder SHK-Betrieb, der an einer Heizöllageranlage mit mehr als 1.000 Liter Volumen tätig werden will, Fachbetrieb im Sinne des WHG bzw. der AwSV sein.

Beschreibung:

 

Fachbetrieb ist, wer berechtigt ist, das Gütezeichen einer anerkannten Güte- und Überwachungsgemeinschaft zu führen und über die erforderlichen Gerätschaften sowie über sachkundiges Personal verfügt.

 

Inhaltsschwerpunkte:

Rechtliche und technische Anforderungen an Aufstellung, sicherheitstechnische Ausrüstung und Prüfung von Heizölverbraucheranlagen.

 

Ziele:

  • Vermittlung der wesentlichen Kenntnisse für den Bau und den Betrieb von Heizölverbraucheranlagen
  • Sachkundenachweis nach WHG/AwSV für verantwortliche Betriebsleiter von Fachbetrieben
  • Erwerb neuer und Auffrischung bereits bestehender Kenntnisse


Die Schulung wird mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen, die als Sachkundenachweis für die Mitgliedschaft in der Überwachungsgemeinschaft Technische Anlagen der SHK-Handwerke e.V. (ÜWG) anerkannt ist.

 

Zielgruppe:

Die Personen, die als technisch verantwortliche Betriebsbeauftragte für Fachbetriebe nach WHG/AwSV (sachkundige Personen) vorgesehen sind:

  • Ingenieure
  • SHK-Meister
  • staatlich geprüfte Techniker

 

Termin:
23.10.2019
Ort:
Stuttgart
Veranstalter:
Fachverband SHK Baden-Württemberg
Referent:
Andreas Dreier
Kosten (Mitglieder):
210,00 €
Kosten (Nichtmitglieder):
315,00 €

Besonderheiten:

Anmeldeschluss:
3 Wochen vor Seminarbeginn