28.02.2019

Motivation im Vorfeld der ISH: Positive Signale im Badbereich

Foto: VDS

Das professionelle Badgeschäft verfügt über ein stabiles Fundament und günstige Perspektiven. Daher kann es der Branche in der Gesamtbetrachtung durchaus gelingen, 2019 das 10. Wachstumsjahr in Folge zu schaffen.

Das erklärt die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) in einer Fachpresseinformation im Vorfeld der Weltleitmesse ISH 2019. Positive Signale kommen auch von der aktuellen Marktforschung, so meldet der Dachverband in seiner Messe-Vorschau weiter. Dazu zitiert er aus einer vom Fachschriften-Verlag beauftragten Studie des Ipsos-Institutes.

Demnach behauptet das Bad bei den befragten Eigenheimbesitzern in Deutschland, mit 38 Prozent klar seine Position als Investitionsfavorit. Trotz eines deutlichen Anstiegs auf 27 Prozent musste sich die Küche abgeschlagen mit Rang 2 begnügen. Bei der Frage, welche Produkte die Renovierer konkret erwerben wollen, zeigte sich ein meist kräftiges Plus bei den einzelnen Werten. Für die Macher der Untersuchung resultiert daraus ein noch stärkeres Interesse an kompletten Badmodernisierungen, informiert Jens J. Wischmann ergänzend. Der VDS-Geschäftsführer appelliert daher an die Branche, sich mit ihrer umfassenden Produkt- und Dienstleistungsqualität beim Verbraucher konsequent zu profilieren und zu differenzieren.

Informationen: www.sanitaerwirtschaft.de