25.07.2019

Klimafreundlicher heizen dank Heizungscheck – Kopplung mit Wartung spart Kosten

Hauseigentümer bemerken meist nicht, wenn die eigene Heizung schlecht geregelt ist und ineffizient arbeitet. Ein regelmäßiger Heizungscheck deckt die Schwachstellen auf. Die Beseitigung der Mängel senkt die Betriebskosten um bis zu 15 Prozent. Den Check sollten Hauseigentümer rechtzeitig vor dem Winter durchführen lassen, empfehlen die Experten von Zukunft Altbau, dem vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderten Informationsprogramm.

Denn oft ist es im Herbst schwierig, noch vor dem Beginn der Heizperiode einen Termin vom Handwerker zu bekommen. Die Reparaturen im Sommer erledigen zu lassen, vermeidet darüber hinaus Heizungsabschaltungen in der kalten Jahreszeit. Besonders sinnvoll ist es, den Heizungscheck mit der Heizungswartung zu kombinieren, da es hier Überschneidungen gibt. Das spart Mehrarbeit und unnötige Ausgaben.

Bei einer Heizungswartung inspizieren die SHK-Fachhandwerker den Heizkessel, den Brenner, die Heizungspumpe sowie die Regelung. Auch Verschleißteile, wie Düsen und Filtereinsätze, werden geprüft und bei Bedarf ausgetauscht. Je nach Heizungsart fallen zusätzliche Arbeiten wie die Reinigung einzelner Komponenten an. Ein Heizungscheck bezieht das gesamte Heizungssystem und die Gebäudehülle mit ein.

Informationen: www.zukunftaltbau.de